Der Autor

Autorenvita Werner Schwanfelder

20110516_017c_fullsizeWerner Schwanfelder, geboren 1951, hat nach einer kaufmännischen Lehre Betriebswirtschaft und Kommunikationswissenschaften studiert. Bei Siemens war er über 30 Jahre in Vertrieb und Einkauf tätig. Er lebte in verschiedenen Ländern, darunter in Südafrika, Brasilien, China und Österreich. Er gehörte dem Führungskreis der Siemens AG an.
Außerdem schrieb er Bücher in den Bereichen Geldanlage, Management und Reise. Seit 2007 ist er freiberuflich tätig, widmet sich seinen Büchern und hält Seminare und Vorträge über Managementthemen.

Fachbücher
Seine Tätigkeit als Autor begann er mit Fachbüchern. Die Erfahrungen in seinem beruflichen Erleben waren hierzu die Basis.
„Wenn man viel Ausbildung macht, kann man darüber auch gleich ein Buch schreiben.“

Geldanlage

Jeder Bürger mit Verantwortung für sich und seiner Familie hat sich mit Geldanlage zu befassen. Darüber verfasste Werner Schwanfelder eine Vielzahl von Büchern.
„Aktien für Einsteiger“ und „Aktien für Fortgeschrittene“ und die entsprechenden Nachfolger waren lange Zeit in den Bestseller-Listen von Spiegel, Focus…
59728034Schwanfelder_Profit.rot.kleinDas neueste Buch beschäftigt sich mit der „nachhaltigen Geldanlage“. Es trifft zwar nicht in Mainstream, aber könnte vielen Lesern helfen, eine bessere Performance bei gutem Gewissen und realisieren.
„Gute Geldanlage bedeutet vor allen Dingen gut informiert sein. Jeder ist für sein Geld selbst verantwortlich.“

Die wichtigsten Veröffentlichungen:
Aktien für Einsteiger, Campus, Frankfurt 1998/2002
Ohne Aktien geht es nicht, Campus, Frankfurt 2007
Aktien für Fortgeschrittene, Campus, Frankfurt 2000
Wie Sie Profit machen und nebenbei die Welt verbessern: Gewinnbringend und nachhaltig investieren, München: Ludwig 2012

Management
Die Tätigkeit im Top-Management brachte es mit sich, interessante Einblicke in die Managementkultur zu erhalten. Durch seine Tätigkeit in China war es möglich Ableitungen aus der chinesischen Philosophie auf Managementtrends darzustellen und zu beschreiben. Daraus entstand der Zyklus „Sun Tzu, Konfuzius und Laotse für Manager“ Insbesondere das Sun Tzu Buch war mehrere Wochen in den Bestseller-Listen.
„Gerade im Management ist es wichtig, von anderen Kulturen zu lernen, um besser zu werden.“
Der glückliche ManagerDie wichtigsten Veröffentlichungen:
Sun Tzu für Manager, Campus, Frankfurt 2004
Konfuzius für Manager, Campus, Frankfurt 2006
Laotse für Manager, Campus, Frankfurt 2007
Machiavelli für Manager, Redline Wirtschaft, Heidelberg 2007
Buddha und der Manager, Campus, Frankfurt 2006
Die Weisheit des Shaolin, Campus, Frankfurt 2009
Der kleine Fahrradladen, Campus, Frankfurt 2008
Der glückliche Manager: Warum Glück Ihren Erfolg potenziert, München: Ariston 2011

Lizenzausgaben

Die Lizenzausgaben sind der guten internationalen Arbeit des Campus-Verlages zu verdanken. Besonders erfreulich sind die Lizenzvergabe nach China, Taiwan, Korea.

Ratgeber
Eher ein Nebenprodukt. Wenngleich der Hochzeitsratgeber mittlerweile in einer Auflage von über 80000 Exemplaren erschienen ist. Der Picknick-Ratgeber ist ein humoristischer Versuch. Er ist einer der Bestseller dieser Reihe.
„Menschen brauchen vielfach Rat. Ratgeber können helfen. Der Leser muss den Rat aber auch umsetzen.“

Reiseführer
Auch die Reiseführer ergaben sich aus seiner beruflichen Situation. So war der erste Reiseführer Brasilien gewidmet. Reiseführer bedeutet Detailarbeit und Faktensammeln und-aufbereiten.
„Reiseführer vermitteln durch die Recherchearbeit „zwangsweise“ einen fundierten Blick auf die jeweiligen Ländern und Regionen. Dadurch lernt man die Welt besser verstehen.“

Dann folgten Bildbände. Die Bildbände hatten zwei Schwerpunkte: die fränkischen Heimat und die Schönheiten Ostdeutschlands.

Schließlich die Reisebegleiter

Reisebegleiter sind eine relativ neue Buchform. Es sind Bücher, die Reise-Ideen behandeln. Man kann sie lesen und betrachten ohne zu reisen, man kann sie aber auch als Reisebegleiter nutzen.
„Reisebegleiter sind auch Reiseverführer. Menschen erfreuen sich an den Bildern und am Text und lassen sich anschließend verwürfen, als dies in Original zu betrachten.“
Die wichtigsten Veröffentlichungen:
Weinwandern in Franken, München: J. Berg 2009
Stille Wege rund um Nürnberg: Wander-, Rad- und Autotouren abseits des Trubels, München: J. Berg 2009
MittelfrankenUnser Nürnberg: Eine kleine Zeitreise, München: Bucher 2011
111 Orte in Mittelfranken, die man gesehen haben muss, Köln: emons, 2014
66 Liebelingsorte und 11 Winzer in Mainfranken, Meßkirche: Gmeiner 2014
Grenzgänger, Von der Todeszone zum Lebensraum, online Amazon, 2014

Weitere Informationen erhält man auf folgenden Internetseiten:
www.schwanfelder.info Hier kann man sich über alle Werke Schwanfelders informieren.
www.schwanfelder.eu Hier geht es um nachhaltige Themen. Es werden insbesondere die beiden Bücher „Der glückliche Manager“ und „Wie Sie Profit machen und nebenbei die Welt verbessern“ beschrieben und weitere Informationen dazu gegeben.
www.schwanfelder.org widmet sich dem Thema „Grenzgänger – Von der Todeszone zum Lebensraum“. Auf dieser Seite kann man den Autor auf einer Reise entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze begleiten. Gegen das Vergessen.

Hinterlasse eine Antwort