Bad Frankenheim Panorama (11)

Bad Frankenhausen: Das Panorama Museum

Kommentare 0
Orte, Personen

Wo man sehen kann, was die Bauern trieben

Das Wahrzeichen der Stadt ist der Oberkirchturm, vielleicht weil er aus dem Lot gekommen ist. 1382 haben die Mitglieder der christlichen Salzsieder-Gilde die gotische Basilika „Unserer lieben Frauen am Berge“ fertiggestellt. 1525 fand in der Kirche der Zusammenschluss der Patrizier und Salzarbeiter mit Thomas Müntzer statt. Das war sicherlich nicht der Grund, dass die Sole unterhalb der Kirche den Untergrund ausgeholt hat. Deshalb ist die Turmspitze 4,60 Meter aus dem Lot geraten und damit schiefer als der schiefe Turm von Pisa.
Das Panorama Museum ist der wahre Besuchermagnet. Es steht auf dem Schlachtberg oberhalb der Stadt, ein Gebäuderundell, in dem nur ein einziges Gemälde hängt. Dieses ist aber monumental. 1983 bis 1987 schuf es der Leipziger Maler Werner Tübke. Auf 1722 qm zeigt es mit über 3000 Einzelfiguren vielfältigste Szenen der „Frühbürgerlichen Revolution“ (wie man in der DDR zu sagen pflegte) in Deutschland Mitte des 16. Jahrhunderts.
Grundlage war ein Staatsauftrag der DDR, das Ergebnis ein einmaliges, monumentales Kunstwerk, ein gesellschaftliches Sittengemäldes. Allein die Größe der bemalten Fläche ist mit 14 Metern Höhe und rund 120 Metern Umlauf ohne Bespiel. Hinzu kommt der Anspruch, ein ganzes Zeitalter möglichst glaubhaft und überzeugend darzustellen. Ob das Ergebnis dem Wunsch des Auftraggebers so voll entsprach, weiß man nicht genau. Die Hülle für das Kunstwerk liegt auf historischem Boden oberhalb von Bad Frankenhausen. Hier tobte der Thüringer Aufstand, Höhepunkt des Bauernkrieges. Gewidmet dem Vorbild Thomas Müntzer, den die DDR gerne als kommunistischen Vorkämpfer vereinnahmte.
Auf jeden Fall ist seit der Eröffnung das Museum ein Publikumsmagnet. Unzählige Besucher kommen und studieren mit viel Geduld das monumentale Werk. Auf jeden Fall ist dieses Gemälde ein wichtiges Dokument der Reformation und ihrer Folgen.
Das Panorama-Museum befindet sich oberhalb von Bad Frankenhausen. Adresse: Am Schlachtberg 9. Man sollte unbedingt an einer Führung teilnehmen. Sie dauert ungefähr eine halbe Stunde. Mehr als eine Stunde kann man bei dem Werk auch nicht „aushalten“. Dann kann man noch die Stadt besichtigen.

 

Weitere Informationen findet man auf der WEB-Seite der Stadt Bad Frankenhausen. Auch das Panorame-Museum hat eine sehr gut gestaltete WEB-Seite.

Hinterlasse eine Antwort