Arnstadt Oberkirche (5)

Arnstadt: Oberkirche

Kommentare 0
Orte, Personen

 

Luther in der Stadt

Erstmals war Luther in Arnstadt im Jahr 1506. Als Jungmönch. Er hielt sich im damaligen Franziskanerkloster auf. Damals beeindruckte ihn eine Person ganz besonders: Der Barfüßer-Mönch Heinrich Kühne kennen. Luther erzählte später davon folgendermaßen: „Wir jungen Mönche saßen und sperrten Maul und Nase auf, schmatzten auch vor Andacht gegen solch tröstliche Rede von unserer heiligen Möncherei“.
Erst drei Jahrzehnte später kam er noch einmal in die Stadt auf seiner Reise nach Schmalkalden, wohin er wegen einer Tagung musste. Zu dieser Zeit war er arriviert, bekannt im ganzen Land. In der Nacht vom 5. zum 6. Februar 1537 hielt er sich in der Burg Neideck auf.
Und noch einmal, so wird behauptet, kam Luther nach Arnstadt: am 7. Juli 1540. Er reiste mit seinem kranken Freund Melanchthon von Weimar nach Eisenach und passierte dabei Arnstadt.

Heute gilt die Oberkirche als Lutherstätte. Auf ihrem Gelände befinden sich noch Überreste des damaligen Klosters. Und außerdem befinden sich in der Sakristei, die ab 1589 eingerichtet wurde Werke Martin Luthers in Drucken aus seiner Lebenszeit, Originale.

Mehr Informationen findet man auf dieser WEB-Seite.

Und auch der Lutherfinder bietet noch weitere Informationen zu Luther in Arnstadt an.

Vielfache Informationen findet man beim Oberkirche Arnstadt e.V.

Und wer neben Luther auch noch die Stadt Arnstadt genießen möchte, was sich zweifelsohne lohnt, der informiere sich auf der Stadtseite.

Hinterlasse eine Antwort