Kornmarkt (13)_Kopie

Nürnberg: Lucas Cranach: Zwischen Venus und Luther

Kommentare 0
Informationen, Orte

Leider gibt es keine zentrale Cranach-Ausstellung. Viele Museen haben Cranach Werke. Er und seine Werkstatt-Mitarbeiter waren ja auch zu fleißig. So macht eben jedes Museum eine kleine Cranach-Ausstellung in eben diesem Jubiläums-jahr. Vielleicht auch ganz gut so. Er prägte das Bild des Reformators Martin Luther.
Die Cranach-Bilder erkennt man bereits aus der Ferne. Er entwickelte einen unverwechselbaren Stil, entwickelte einen Malstil mit extrem hohem Wiedererkennungswert: Und er entwickelte seine Malerei zu einer Marke.
Kein Wunder: Auch das Germanische Nationalmuseum widmet sich dem Renaissance-Maler Lucas Cranach.
Er ist einer der bedeutendsten deutschen Maler und Grafiker der Renaissance. Das Nationalmuseum beherbergt etwa 20 hochkarätige Gemälde des in Wittenberg geborenen Künstlers.
Unter dem Titel „Zwischen Venus und Luther: Cranachs Medien der Verführung“ werden die Werke herausgehoben.
Schwerpunkt ist natürlich immer: Cranachs Bilder des Reformators Martin Luther.
Es ging darum, ein Image von Luther zu erzeugen, vielleicht auch eine Marke „Luther“ zu erstellen.
Durch seine Freundschaft mit Luther und Philipp Melanchthon wurde Cranach zum Schöpfer einer protestantischen Kunst. Durch Cranachs Bilder wurden Luther und seine Lehre in Europa bekannt.

Hinterlasse eine Antwort