Altenburg ( 1)_Kopie

Altenburg und sein Senf

Kommentare 0
Orte, Regionen

Nein nichts Historisches.
Altenburger Senf wurde 1992 gegründet – mit drei Mitarbeitern. Die Geschäftsidee hieß: „Wir wollen wieder Ost-Senf“.
Ein neues Unternehmen muss sich erst seine Kunden suchen. Der erste Kunde war ein Imbissbetreiber in Altenburg, der einen 10 kg- Eimer Senf abholte, er war sehr glücklich, dass es den „Ost“- Senf aus Altenburg zu kaufen gibt.
Heute arbeiten 30 Mitarbeiter in der Senffabrik. Es werden über 300 Sorten produziert, darunter Klassiker, wie Bauernsenf, Knoblauchsenf, Bärlauchsenf, Honigsenf, Walnusssenf, Kürbiskernsenf usw.
Besonders wichtig ist die Qualität des Wassers. Es kommt aus einem Tiefbrunnen auf dem Firmengelände. Sogar ein Mineralwasserbrunnen.
Seit 2004 gibt es einen Senfladen in der Innenstadt von Altenburg. Zum Verkauf kommen dort ausschließlich selbst hergestellte Produkte von Altenburger Senf. Über 300 Sorten Senf, über 100 Sorten Dips und Soßen, über 150 Sorten Gewürze.
Besonders zu empfehlen „Köstritzer“ Schwarzbier-Senf. Er basiert auf einer sehr pikant – scharfen Note, in der Struktur ist der Senf grob vermahlen und von cremiger Konsistenz. Durch die Beigabe von Original „Köstritzer“ Schwarzbier erhält der Senf seine wohl schmeckende malzige Note. Er schmeckt hervorragend zu allen Fleisch- und Grillgerichten sowie exzellent zu Käse. Er eignet sich ideal zur Verfeinerung von Bratensoßen und zur Herstellung von Senfsoßen.

Mehr Informationen gibt es hier.

Hinterlasse eine Antwort