Alle Artikel in der Kategorie “Orte

Eisenach Georgenkirche ( 9)

Eisenach: Georgenkirche

Wo Martin Luther gesungen hat Zum Pfarrbezirk der eintürmigen Georgenkirche, Standort Südseite Marktplatz, gehört die Innenstadt von Eisenach. Die Georgenkirche ist optisches Zentrum, Mittelpunkt im Marktleben. Die Gottesdienste sind eher mager besucht, außer bei den Höhepunkten, den Kantatengottesdiensten. Dennoch ist sie die größte und wohl […]

Schreibe einen Kommentar
Eisenach Bachhaus (6)_Kopie

Eisenach: Bachhaus

Wo Bach Luther musikalisch übersetzte Es muss gesagt werden: Eisenach ist nicht nur Luther. Eisenach ist auch Bach. Ohne Luther hätte es sicher Bach gegeben, aber nicht diese mitreißende Musik. Am 21. März 1685 wurde Johann Sebastian Bach in Eisenach geboren und lebte in der […]

Schreibe einen Kommentar
Eisleben (23)

Eiseleben – Die Weihnachtsstadt

Am 12. Dezember 2015 ist es wieder so weit. Ab 12:00 Uhr feiern die Eislebener „Advent in Luthers Höfen“ 18 Höfe öffnen ihre Pforten und die Besucher können so das eine und andere bauliche Ensemble und Innenräume historischer Gebäude erleben. Jeder Besitzer eines solchen Hofes […]

Schreibe einen Kommentar
Eisleben (49)

Eisleben – Die Luther-Stadt

  Eisleben, Lutherstadt, so geadelt seit 1946. Andere nennen die Stadt „Bethlehem und Jerusalem des Reformators“. Schon 994 erwähnt, ab 1180 mit Stadtrechten und Stadtmauer. Die Städter waren selbstbewusst aber noch nicht frei, sondern den Grafen von Mansfeld untertan. Reiche Bergbauregion: Um 1200 entwickelte sich […]

Schreibe einen Kommentar
Eisleben Taufkirche (21)

Eisleben: St. Petri Taufkirche

Wo Taufe gefeiert wird Für Martin Luther war die Erinnerung an die Taufe entscheidend als Ermutigung in Zeiten der Anfechtung: „Baptizatus sum!“ Ich bin getauft. Seine Eltern wohnten nur vorübergehend bei Verwandten in Eisleben und Martin wurde sozusagen auf der Durchreise geboren. Am Martinstag wurde […]

Schreibe einen Kommentar
Eisleben Sterbehaus (2)

Eisleben: Sterbehaus

Wo man im falschen Haus gedenkt Das müssen die Eislebener aushalten. Das Haus am Andreasplatz 7, ein zweigeschossiges Gebäude mit einem steilen Satteldach, erwarb die Stadt Eisleben 1862. Weil der Chronist Eusebius Francke im Jahre 1726 die Häuser von Barthel Drachstedt und dessen Vater Dr. […]

Schreibe einen Kommentar
Eisleben Andreaskirche (10)

Eisleben: St. Andreaskirche

Wo Luther machtvoll predigte Gibt es eine Lieblings-Predigtkirche? Warum nicht. Für Luther war es die St. Andreas-Kirche in Eisleben. Er schwärmte von der bequemen Kanzel, dem angenehm temperierten Raum und von der Akustik. Sie passe bestens zu seiner Bariton-Stimme. Auch wenn man Luthers Stimme nicht […]

Schreibe einen Kommentar
Borna Emmauskirche (11)_Kopie

Borna: Emmauskirche

Wo Kirche bewegt wurde Nicht nur Luther hielt sich in Borna auf, später auch der Zar Alexander I. und sogar Napoleon, so berichten es jedenfalls die Historiker. Das ist die gute Nachricht. Nach der Stadt wurde allerdings auch ein Pferdevirus benannt: Bornavirus. Das finden die […]

Schreibe einen Kommentar
Borna St. Marien (11)

Borna: Stadtpfarrkirche

Wo Luther vom Freiheitsdrang überwältigt wurde Martin Luther war häufig zu Gast in Borna, sogar incognito als Junker Jörg. Er konnte sich dies wohl leisten, weil die Stadt auf einem schmalen Korridor ernestinisch-kursächsischen Besitzes lag, also in Freundesland. Die benachbarten Gebiete des Albertinischen Herzogtums Sachsen […]

Schreibe einen Kommentar
Bitterfeld Stadtkirche ( 7)_Kopie

Bitterfeld: Stadtkirche

Wo nur ein alter Chor übrig blieb Bitterfeld bringt man immer noch in Verbindung mit Umweltzerstörung. Heute kann man sich vom Gegenteil überzeugen: Modern, sauber, herausgeputzt. Leider wenig Vergangenheit. Vielleicht gut so. Für Luther war Bitterfeld Durchgangsstation und Übernachtungsmöglichkeit. Da der Bergleute im Mansfeldischen den […]

Schreibe einen Kommentar